Aura und Chakren


Bild "Kosmoenergetik:aura4.jpg"

Die Chakren

                            

Chakren sind so genannte Energie-Zentren, die alles regeln, was im Leben einer Person passiert, die helfen, den physikalischen Zustand des Körpers auf dem höchsten Stand zu halten.

Vor langer Zeit entdeckten unsere Vorfahren, dass die Veränderung der Chakra-Struktur eine Vielzahl von Problemen, die das Schicksal der Menschen und ihre Krankheiten beeinflussen, heilen und lösen kann.

Ein Zweck der Chakren  ist es, die Energien zu nehmen, zu verarbeiten, zu verteilen und zu geben. Traditionell spricht man von sieben Chakren, andere sprechen von etwa dreizehn Chakren.  
In Tibet wird das sechste und siebte Chakra als ein Chakra gelesen, und Kabbalisten ordnen den Chakren zehn einzelne "Energiepunkte" zu.

Bild "Kosmoenergetik:aura5.jpg"
Aura Photo

Die Hauptchakren - die berühmtesten, die sieben Körper entsprechen - haben Namen: Muladhara, Svadhisthana, Manipura, Anahata, Vishuddha, Ajnya, Sahasrara.

1  Muladhara (Steißbein- oder Wurzel-Chakra)  
2  Svadhisthana (das Sakral- oder Sexual-Chakra)  
3  Manipura (Nabel- oder Solarplexus-Chakra)  
4  Anahata (Herz-Chakra)  
5  Vishuddha (Hals- oder Kehl-Chakra)  
6  Ajnya (Stirn-Chakra)  
7  Sahasrara (das Kronen- oder Scheitel-Chakra)  

Werden in der Kosmoenergetik  Chakren aufgerufen, dann unterscheidet sich das nicht von der traditionellen indischen Klassifizierung und um den Bezug zu erleichtern, zählt man die Chakren in numerischer Reihenfolge - von dem ersten bis zum siebten Chakra, von unten nach oben auf.

Es wird davon ausgegangen, dass jedes Energiezentrum eine eigene sogenannte "Zone der Verantwortung" hat, und zwar auf zwei Ebenen: der physischen und der geistigen Ebene. Jedes Energiezentrum ist  mit den entsprechenden Organen unseres Körpers verbunden und ist zugleich verantwortlich für bestimmte emotionale und geistige Funktionen des Menschen.

Die Bedeutung der einzelnen Chakren:


Bild "Kosmoenergetik:chakra1.jpg"1    Muladhara –  Farbe Rot: Verbindung mit den Eltern, Stamm, Überlebenskraft, materielle Sicherheit, Aktivität,  Optimismus, Gesundheit, Lebensenergie, Ausdauer.

Eine Dysfunktion von Muladhara kann verursachen: Suizidversuch, Masochismus, psychische Erkrankungen, Immunerkrankungen, Diabetes, Besessenheit, Ängste, Blasenerkrankung, Infektionserkrankungen, Aggression, Hass, Pessimismus, Fußerkrankungen.


Bild "Kosmoenergetik:chakra2.jpg"2    Svadhisthana –  Farbe Orange: Lebenslust, Sexualität, Beziehungen, Kinder,  Humor, Freundlichkeit, Geselligkeit.

Eine Dysfunktion von Svadhisthana kann auslösen: Beziehungsprobleme, Kinderlosigkeit, Drogensucht, verkehrte sexuelle Orientierung, Besessenheit von Wesen aus dem Astral, Alkoholismus, Impotenz, Depressionen.

Bild "Kosmoenergetik:chakra3.jpg"3    Manipura – Farbe Gelb: auf einer spirituellen Ebene - die Kraft des Geistes, Intellekt, Persönlichkeit und die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen, logisches Denken, Verantwortung zu übernehmen, Selbstwertgefühl.

Eine Dysfunktion von Manipura kann führen zu: Erkrankungen  von Nieren,  Leber, Magen und allen inneren Organen, Augenproblemen, Bewegungs- und Sprechstörungen, Gedächtnisstörungen, Aphasie, Amnesie, Problemen den eigenen Lebensweg zu finden.

Bild "Kosmoenergetik:chakra4.jpg"4     Anahata: –  Farbe Grün: die physikalische Schicht - das Herz und die Lunge, die spirituelle Liebe und Partnerschaft, Zärtlichkeit und Mitgefühl, Seelen Erfahrungen in früheren Leben, Selbstentwicklung.

Bei einer Dysfunktion von Anahata können entstehen: Schuldgefühl, Einengung, Besessenheit von Dämonen,  Depressionen, Herzlosigkeit, kein Selbst liebe-Gefühl, Abhängigkeit, Nicht-verzeihen-Können, sich selbst und anderen Menschen, Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen.

Bild "Kosmoenergetik:chakra5.jpg"5     Vishuddha:  – Farbe Hellblau: Sprechen, Kreativität, Sprachen, Talente, Unabhängigkeit.

Bei einer Dysfunktion von Vishuddha: Keine innere Freiheit, übertriebenes Schuldgefühl, Angst von öffentlichem Sprechen, leicht beeinflussbar  von anderen Menschen, Probleme mit der Stimme, Hals- und Lungenerkrankungen, Einsamkeit, Nervenerkrankungen.

Bild "Kosmoenergetik:chakra6.jpg"6    Ajnya –  Farbe Blau-Violett: Harmonie in allen Bereichen des Lebens, Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele, Logisches Denken , Ausdauer, Hellsehen, Geistliche Entwicklung.

Dysfunktion von Ajnya: alle Kopferkrankungen, schwere Augenerkrankungen, Verlust von Hörfähigkeit, Psychosen und Neurosen.

Bild "Kosmoenergetik:chakra7.jpg"7    Sahasrara  – Farbe Violett, Weiß, Gold:  Verbindung mit dem Universum, Entwicklung von kosmischen Energien, Erfüllung auf allen Ebenen, Hellsehen, Hellfühlen, Hellwissen.

Bei einer Dysfunktion von Sahasrara: Nekrotische Verbindungen, Besessenheit von fremden Seelen, kein Verständnis für sich selbst und für die Anderen, Konflikte zwischen Geist und Seele.

Die Größe eines Chakras zeigt, wie stark ausgeprägt die Charaktereigenschaften und Persönlichkeit des Menschen sind, außerdem sein Verhalten sowie den Zustand der Person und die körperliche Gesundheit. Und die Farbe des Chakras bezieht sich auf den Reichtum des qualitativen Inhalts des physischen und psychischen Zustands der Person.

In der Kosmoenergetik werden alle Chakren üblicherweise als Kugeln in der Farbe Gold gesehen und es wurde beschlossen, nur mit den fünf unteren Chakren zu arbeiten. Es wird angenommen, dass das so genannte "dritte Auge" (Ajnya-Chakra) und das Kronen-Chakra (Sahasrara-Chakra) die Kompetenz der höheren Mächte beinhalten, und dass diese Chakren für durchschnittliche Personen nutzlos sind, weil sie nicht erreicht werden können. Deshalb beeinflussen die Kosmoenergetiker nur fünf Chakren direkt über deren Kanäle.

Kontakt

Oksana Trautmann
August-Bebel-Str. 4, 98544 Zella-Mehlis
Tel.: 0176 57896944
Mail: oksanat69@gmx.de

random1.jpg

Info

©  by Heilung mit Kosmoenergetik
Letzte Änderung: Bücher und Videos (04.05.2020, 13:56:40)
powered by moziloCMS | Theme by sbDESIGN modified by CG Both
Hintergrundmusik:
⇑ Top